Freiheit und Glück

„Was ist in diesem Moment nicht in Ordnung, wenn Du nicht darüber nachdenkst?“

Die Sedona-Methode erlaubt Dir, Deinen Gedankenwirrwarr zu durchschauen und zu sehen, was jetzt wirklich hier ist.

Viele weise Menschen haben schon beschrieben, wie die Welt ohne die verzerrende Brille des Ego aussieht. Eckart Tolle, Lao Tse, Nisargadatta Maharaj, Sailor „Bob“ Adamson, Nathan Gill
So wertvoll die Zeugnisse dieser „Erwachten“ sind, schildern sie meist nur ihr eigenes Erleben.

Der „Fifth Way“ der Sedona-Methode hilft zum unmittelbaren eigenen Gewahrsein. Dabei erweist sich das abgetrennte, leidende „Ich“ als Illusion – womit sich auch jegliches Leiden erübrigt. Wir heißen uns in dem zu Hause willkommen, das wir nie verlassen haben.

Ein Sedona-Coach empfiehlt sich hier als vortrefflicher Wegweiser und -begleiter.

Mein Lieblings“erleuchteter“ ist Nathan Gill, hier seine beiden Bücher:


Autor:
Datum: Dienstag, 8. März 2011 11:44
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.